News. News. News.

Prüfungen ab Januar 2021

Dieses Schreiben haben wir von unserer TÜV-Stelle erhalten:

Information für alle Fahrschulen und alle Fahrerlaubnis-Bewerber Gebührenerhöhung Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, der Verordnungsgeber hat bei der praktischen Fahrerlaubnisprüfung einige Neue-rungen beschlossen, die zum 01.01.2021 in Kraft treten. Es gibt einen einheitlichen, gemeinsam mit der Ausbildungsseite entwickelten Fahraufgabenkatalog. Auf seiner Basis werden künftig die praktischen Prüfungen dokumentiert und am Ende der Prü-fung das Rückmeldegespräch mit dem Fahrerlaubnis-Bewerber geführt. Wegen der damit einhergehenden Verlängerung der praktischen Prüfungen um 10 Minuten (5 Minuten bei der Fahrzeit und 5 Minuten für den Abschluss der Dokumen-tation am Ende und das Rückmeldegespräch) ist die Gebührenordnung für Maß-nahmen im Straßenverkehr (GebOSt) angepasst worden. Die neue Gebühr wird bei allen Prüfungen ab dem 01.01.2021 fällig. Gleichzeitig wird – nach der Absenkung der Mehrwertsteuer auf 16 % zur Jahresmitte – die Mehrwert-steuer zurück auf 19% gesetzt. Für alle Prüfaufträge, die ab 16.11.2020 bei der Technischen Prüfstelle eingehen, werden wir in den Anschreiben an die Bewerber bereits die neue Gebühr ausweisen. Die genannte Gebühr gilt bei der praktischen Prüfung der beantragten Fahrerlaub-nisklasse ab 01.01.2021. Die angepassten Anschreiben versenden wir bereits jetzt, da die gerade angelegte Prüfung erfahrungsgemäß erst nach dem 31.12.2020 statt-finden wird. Sollte die Prüfung dennoch vor dem 01.01.2021 abgelegt werden, wird die z.Zt. gülti-ge, geringere Gebühr fällig. Für eine automatische Rückerstattung in diesen Fällen wird zurzeit das System angepasst. Alle Bewerber, die bis zum 31.12.2020 nicht geprüft worden sind, bekommen ein An-schreiben inkl. der zu entrichtenden, „neuen“ Gebühr. Sollte der Bewerber jedoch die „alte“ Gebühr bereits gezahlt haben, bekommt er ein Anschreiben mit dem noch of-fenen Differenzbetrag. Fahrschulen, die mit dem TÜV das Einzugsverfahren vereinbart haben, müssen ggf. bei Ihren Fahrschülern nachfordern, soweit diese schon vorher die noch niedrigere Gebühr gezahlt haben. Ab dem 01.01.2021 wird über den automatischen Zahllauf die neue Gebühr angedruckt. Die im Einzelnen zu entrichtenden Brutto-Gebühren für die jeweiligen Prüfungen in den verschiedenen Fahrerlaubnisklassen entnehmen Sie bitte der beigefügten Liste. Freundliche Grüße Ihr TÜV Rheinland Führerschein Team